Nov21

Mit der Eifel-Gäng

Seepark Zülpich, Am Wassersportsee 7, 53909 Zülpich

Am Zülpicher See habe ich ja schon einige Mal meine Kunst dargeboten. Zuletzt 2020, als Corona noch schwer unterwegs war. Diesmal sind wir mit der Eifel-Gäng im Seepark am Start. Vermittelt hat uns diesen Auftritt Tom Karbaum, langjähriger Wibbelstetz-Roadie, der inzwischen als Kulturmanager im Kreis Euskirchen und darüber hinaus die Fäden zieht. Tickets sind ab Oktober im Onlineshop des Seepark Zülpich erhältlich sowie an der Hauptkasse im Seepark Zülpich.

Nov23

In meinem Song „En der ahle Kaschemm“, den ich schon 1992 mit "Wibbelstetz“ veröffentlicht habe, ahnte ich das langsame Kneipen-Sterben im Rheinland schon voraus. Auch der Rheinbacher Stadtteil Merzbach blieb davon nicht verschont. Die Gaststätte „Alt-Merzbach“ machte kürzlich dicht. Doch die Dorfbewohner wollten diesen Verlust nicht so ohne weiteres hinnehmen und entschlossen sich zur Gründung einer Genossenschaft, die das urige Wirtshaus weiterführen soll. Um auch das kulturelle Angebot im Ort zu verbessern, will man jetzt auch Konzerte, Lesungen und anderes mehr im „Alt-Merzbach“ anbieten. Zur Premiere hatten die Organisatoren um Gerd Wolters mich eingeladen. Das Konzert im neuen, alten Gasthaus war ein voller Erfolg, so dass es 2024 eine Wiederholung geben wird. Karten und Infos gibt es bei Gerd unter 01511-9299954.

Nov29

In Ernst an der Mosel bin ich tatsächlich schon einmal bei einer Radioshow von SWR 4 aufgetreten. Das ist allerdings schon ewig her. Ich erinnere mich vor allem noch an einen ziemlich betrunkenen Tony Marshall (Gott hab ihn selig), der die Moselaner dennoch mit seinen Schlagern auf die Stühle brachte. Im vergangenen Jahr bin ich erstmals im wunderbaren Vinoforum mit einem Französischen Abend aufgetreten. Zwei Mal war der Laden ausverkauft und die beiden Konzerte waren für mich die pure Freude. Weil die Resonanz so positiv war, habe ich gemeinsam mit Anna Walgenbach von der Kreis-VHS Cochem-Zell beschlossen, noch mal einen Chanson-Abend anzubieten. Wenn der erste Abend ausverkauft sein sollte, gibt es ein zweites Konzert am Donnerstag, 28. November. Mit all meinen Chansons von Brel über Moustaki bis Becaud und Sardou. Anmelden kann man sich in der Tourist-Information Ferienland Cochem (02671 60040) und bei Anna Walgenbach unter 02671-61466. Ach ja: Es gibt natürlich Moselweine zu verkosten und auch was zu schnabulieren.

Dez7

Vor kurzem noch habe ich mit meinem Musikerkollegen Norbert Dahm aus Hollerath telefoniert und mich dabei beklagt, dass sich im Hellenthaler Höhengebiet kulturell nicht viel tut. Und zack: Da ruft der Eifelverein Udenbreth an und bucht die Eifel-Gäng für eine Weihnachtsspecial-Show anlässlich des 75-jährigen Bestehens. Was uns Eifel-Gängster natürlich sehr freut. Wir werden das Geburtstagsfest wie üblich mit derben Witzen, melancholischen Liedern und üblen Mordgeschichten aufmischen. Und natürlich gibt es was fürs Herz in der Adventszeit. Karten werden nicht benötigt. Der Eintritt ist ausnahmsweise frei.

Dez20

Günter Hochgürtel - solo

DODO-Kulturtreff Firmenich-Obergartzem, Zum Sportplatz 1a, 53894 Mechernich

Ich werde ja immer mal wieder gefragt, ob ich kein Weihnachtsprogramm habe. Dann pflege ich zu sagen: "Leute, ich bin kein Saisonarbeiter. Weihnachten und Karneval sind für mich nicht kompatibel." Dennoch wollten die Organisatoren des DODO-Kulturtreffs in Firmenich-Obergartzem letztes Jahr partout, dass ich zwei Tage vor Heiligabend noch ein Konzert im schnuckeligen Bistro gebe. "Alle Jahre wieder" habe ich jedenfalls nicht gespielt, stattdessen jedoch ruhige, besinnliche Lieder aus meinem Repertoire, die sonst eher zu kurz kommen.
Der Abend entwickelte sich im vollbesetzten Bistro so stimmungsvoll, dass zum Schluss spontan beschlossen wurde, dass ich 2024 an gleicher Stelle wieder zum vorweihnachtlichen Konzert antrete. Der Eintritt ist frei, der Hut geht rund.
www.dodo-treff.de

In der Gaststätte Kinnen werde ich beim Eifeler Abend ausschließlich Dialektlieder zum Mitsingen spielen

Wibbelstetz mit neuem Bassmann Rolf Krüger 

In der guten Stube von Wirt Manni Prinz gastiert die Eifel-Gäng bereits zum zweiten Mal.